Freitag, 1. Mai 2015

150-Books-Project April

Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, 150 Bücher zu lesen. 150 Bücher in 12 Monaten... ich bin gespannt, ob ich es schaffe. Um auch einen Beleg über meine gelesenen Bücher zu haben, möchte ich dieses Projekt hier mit euch teilen. Monatlich stelle ich euch mein geschafftes Pensum vor und möchte gleichzeitig eine kurze Rezension erstellen. 

 
Im April hab ich gelesen:
  1. Katarina Bivald - Ein Buchladen zum Verlieben
  2. Raimund Joos - Pilgern auf den Jakobswegen
  3. Raimund Joos - Kleiner Pilgersprachführer
  4. Carolin Gmyrek (Hrsg.) - Geheimnisvolle Bibliotheken
  5. Monika Hanke (Hrsg.) - Gayheimnisse
  6. Marisha Pessl - Die amerikanische Nacht
  7. Enzo Fileno Carabba - Wie zwei alte Schachteln einmal versehentlich die Welt retteten
  8. Stephen King - Joyland
  9. Beate Maxian - Der Tote vom Zentralfriedhof
  10. Sara Crowe - In ziemlich bester Gesellschaft
  11. Chuck Palahniuk - Verdammt
  12. Karen Clarke - Hokus Pokus Zauberkuss

Phuuu - der April hatte es in sich - mein Lesepensum hab ich nur dank der zwei dünnen Pilgerbücher geschafft - einige Bücher waren richtig toll und einige waren zwar toll, aber irgendwie zäh...

Tatsächlich hab ich von den meisten Büchern eine Rezension erstellt, daher gibt es nur für die Bücher, die keine Rezension erhalten haben, eine kurze Zusammenfassung:

Was ich noch zu den Büchern sagen wollte: 
  •  Bivalds 'Ein Buchladen zum Verlieben' hat mich zu anfangs enttäuscht - da dachte ich an eine magische Geschichte, irgendwo im verzauberten England oder Schottland und wo verschlägt es mich hin? Ja, genau - mitten in die USA, nach Broken Wheel. Das Dorf geht langsam kaputt und trotzdem findet die Protagonistin, dass es Zeit für einen Buchladen ist - und pkötzlich ist anfängliche Enttäuschung wie weggeblasen und die Geschichte wird richtig gut. Hat mir gefallen!
  • Wenn sich mal jemand fürs Pilgern interessieren sollte, sollte er sich an Raimund Joos' Bücher halten - sie sind persönlich geschrieben, aber trotzdem mit vielen wichtigen Tipps und Fakten durchsetzt und dazu noch handlich. Besonders der Spanisch-Sprachführer wird man so manches Gespräch sichern!!
  • Nana - Monika Hanke - diese Ausgabe war für mich höchst enttäuschend. Immer nur gehts um Sex - das ist doch nicht das Aushängeschild der Schwulen....
  • 'Die geheimnissvolle Bibliothek' war eine nette Ansammlung von Kurzgeschichten, mal historischer, mal mystischer, mal komischer Natur. Manche Geschichten hab ich aber überblättert.
  • Zu Hokus Pokus Zauberkuss folgt noch eine Rezension, das Buch war nämlich richtig toll.
  • Und zur Amerikanischen Nacht bekommt ihr auch noch eine Rezension....
Hightlights waren diesen Monat: 

Und wie sah bei Euch so der Lesemonat aus?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich danke dir von Herzen für deine Nachricht!
Ich versuche stets deinen Kommentar zu beantworten und einen Gegenbesuch zu starten.
Verzeih, wenn es gelegentlich ein wenig dauert!