Mittwoch, 8. Juli 2015

Rezension: 'Der Jungfrauenmacher' von Derek Meister

Derek Meister - Der Jungfrauenmacher
Thriller // blanvalet
416 Seiten // 9,99 €
*Dieses Buch wurde mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt von blanvalet - Danke!

Die verräterische Nordsee gibt ihr grausamstes Geheimnis preis...
Eine Sturmflut spült die Leiche einer Frau an den Strand, die wie eine Kreatur des Wasser wirkt: Die Meerestiere haben ihren Körper in Besitz genommen, und an ihrem Hals befinden sich Wunden, die wie Kiemen aussehen. Als eine zweite Frau tot in der Nordsee treibt, ahnt der junge Polizeichef Knut Jansen: Er hat es mit einem Serienkiller zu tun. Mithilfe der ehemaligen Profilerin Helen Henning gelingt es ihm, die Spur des Mörders aufzunehmen. Doch als den beiden bewusst wird, mit welchem Gegner sie es zu tun haben, sind sie längst im Begriff, vom Jungfrauenmacher in die Tiefe gezogen zu werden...





... So war's ...


Wow - das ist mal wieder ein richtig guter deutscher Thriller, der durchweg spannend ist. Und das ohne alle 5 Seiten mit Blut zu spritzen.
Sofort in den Bann gezogen, hab ich das Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen gehabt und warte jetzt schon sehnsüchtig auf den nächsten Band, obwohl dieses Buch erst neu veröffentlich wurde.
Die Geschichte ist spannend aufgebaut, man bekommt einen guten Einblick in die Charaktere, teilweise auch in die Gesellschaft in diesem kleinen Ort, das hätte man meiner Meinung nach aber noch genauer definieren können.
Die Charaktere sind ungewöhnlich, aber glücklicherweise keine Überhelden (und auch nicht total kaputt). Sie sind menschlich, authentisch. Manchmal erscheint mir Jansen noch etwas kindisch, naiv, aber nur so hat er die Möglichkeit zu wachsen.
Es wird abwechselnd aus der Sichtweise von Jansen, Henning und auch vom Mörder geschrieben. Dies macht die Geschichte noch mehr abwechslungsreicher, als die Geschichte eh schon ist - und das ohne dabei zu verwirren. Die Details sind oft sehr genau und zwar an den genau richtigen Stellen (um zum Beispiel eine Gänsehaut zu provozieren). Es wird nicht langweilig, hin und wieder sogar sehr erschreckend.
Das Ende ist fulminant und ebenso überraschend, wenngleich man unbewusst damit rechnet.
Absolut überzeugend wird die Geschichte erzählt, denn sie ist wohldurchdacht und ausgefeilt. 
Herr Meister hat hier einen absolut guten Job abgeliefert!
Sein Schreibstil ist flüssig, bildhaft und seine Geschichte ist sehr gelungen.
Ein absolut empfehlenswerter Nordsee-Thriller!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich danke dir von Herzen für deine Nachricht!
Ich versuche stets deinen Kommentar zu beantworten und einen Gegenbesuch zu starten.
Verzeih, wenn es gelegentlich ein wenig dauert!