Dienstag, 21. Juli 2015

Gemeinsam Lesen #6

Aktion von Weltenwanderer und Schlunzenbücher. Diesmal bei Schlunzenbücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade zwei Bücher:
1) Tanja Kinkel - Der König der Narren -> Seite 166
2) Stefan Spjut - Troll ->Seite 160

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
1) "Ah, Neulinge!"
2) 'Cecilia war der Meinung, dass der kleine Alte auf den Fotos merkwürdig aussah, geradezu unmenschlich, aber sie weigerte sich zu glauben, dass es ein Troll wäre.'
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Mit Troll hab ich angefangen und um ehrlich zu sein, hat das Buch mir üble Träume beschert (ich mein, wirklich üble, verworrene Träume), die mich mitten in der nacht aufwachen ließen und mich eine Weile wach hielten. Um die bösen Träume zu verdrängen, hab ich letzte Nacht spontan zu Tanja Kinkel gegriffen. 
Beide Bücher sind auf ihre Weise fesselnd und gut, aber Troll werd ich jetzt eher nicht mehr vor dem Schlafen gehen lesen...


4. Plant ihr euren Lesemonat (oder z.b. Lesesommer) und erreicht ihr eure Ziele dann auch, oder lest ihr immer das, worauf ihr gerade Lust habt?
Ich habe zwar ein gewisses Ziel (12 Bücher pro Monat), da ich ja 150 Bücher dieses Jahr lesen will, aber was für Bücher das sind und wie dick die sind etc., ist völlig unerheblich. Ich hab zwar auch Rezensionsexemplare hierliegen, aber manchmal ist man einfach nicht in einer Stimmung für ein Buch und greift zu einem anderen. Ich setze mich schon mit der großen Anzahl Bücher, die ich lesen will genug unter Druck - mehr brauch ich nicht. 

 

Und ihr so? 

Kommentare:

  1. hach lesen..
    hab am wochenende ein neues bch gekauft.. mal sehen wie lang es dauern wird es zu lesen..
    angefangen ebücher liegen auf jeden fall zu Hauf zuhause rum...

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Optimistisch bleiben - Lesen soll ja keine Last sein, sondern ein Vergnügen.
      Vielleicht hast du einfach noch nicht dieses eine Buch gefunden, dass dich in den Bann gezogen hat?

      Liebe Grüße,
      Linda

      Löschen
  2. Huhu :)

    Man, da werd ich aber neugierig. Albträume von einem Buch hatte ich erst einmal, bei "ES" von Stephen King. Ich werd mal die Augen nach deiner Rezension offen halten, denn ich bin durchaus neugierig, was du am Ende davon hältst. ;)

    Oh manno man, du willst etwa doppelt so viele Bücher in diesem Jahr lesen wie ich. oO Wenn ich mir so ein hohes Ziel gesetzt hätte, hätte ich mir wahrscheinlich auch überlegt, wie viele Bücher ich pro Monat lesen muss, um das zu schaffen. Für Leselisten bin ich allerdings überhaupt nicht der Typ. Es funktioniert für mich nicht, weil ich mich prinzipiell auf meinen Bauch verlasse, der spontan und intuitiv entscheidet, was als nächstes gelesen wird. Und er liegt damit fast immer goldrichtig. Mein Kopf hingegen ist ein armes, ahnungsloses Kerlchen, der keinen Schimmer von meinen Wünschen bezüglich meiner Lektüre hat. Er liegt fast immer daneben. Das heißt, ich hätte am Ende eine Leseliste mit lauter Büchern, die ich eigentlich gar nicht lesen möchte. :D

    Gemeinsam Lesen auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hah – ‘ES’ ist auch noch ein Buch, dass auf meinem SuB liegt, eins der wenigen Bücher, die ich nicht gelesen habe von Stephen King. Wird noch…
      Ja, ich hab mich seither nicht mehr getraut zu lesen – dabei ist es noch nicht mal… die Sprache ist sehr einfach, wie manchmal nach der Übersetzung aus dem Schwedischen, und wurde mir durch den Klappentext ein wenig mehr magisches Flair, ist das hier überhaupt nicht der Fall – aber vielleicht es genaus das, was mir in meinen Träumen Angst gemacht hat. Das es viel zu real erscheint.

      Ja – ich hab Großes vor. Nein – eigentlich will ich mich damit nicht brüsten. Es geht mir wirklich nur darum, möglichst viele Bücher zu lesen und möglichst wenig von all den tollen Geschichten zu verpassen – nichts anderes steckt dahinter. Leselisten find ich für mich persönlich auch sinnlos – bin da wieder du, mein Bauch hat manchmal mehr Hirn wie mein Hirn (haha – Flachwitz (; ). Es passiert mir auch manchmal, dass ich anfange und nach einer Weile wieder ins Regal stelle, weil es irgendwie grad nicht passt. Außerdem kauf ich gelegentlich auch Bücher dazu, weswegen ich dann auch oft genug spontan umschwenke.

      Liebe Grüße,
      Linda

      Löschen
  3. Huhu!

    Jetzt bin ich neugierig auf "Troll"... Irgendwie muss ich jetzt gerade an den Kurzfilm "Lights Out" von David F. Sandberg denken, denn den verbinde ich mit "Troll" und "gruselig". (Achtung: nicht auf Youtube angucken, wenn man da empfindlich ist - der ist kein bisschen blutig, aber einfach nervenzerfetzend.)

    12 Bücher pro Monat ist meistens auch mein Pensum, wobei ich es auch nicht schlimm finde, wenn es mal weniger sind. :-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow!
      Danke für den Tipp mit dem Kurzfilm - der war ja gut! Ich mag gut gemachte Horrofilme eigentlich, wobei ich da sehr wählerisch bin. Letztens hab ich im Kino 'The Unknown User' gesehen, den fand ich wirklich gut gemacht - vor allem dafür, dass der ganze Film als Blick auf Monitor von einem der Mädels ausgerichtet. Ich fand ihn spannend.
      Ich fand aber auch 'The Cabin in the Woods' spannend...

      Normalerweise grusle ich mich schnell, aber es überträgt sich sehr, sehr selten auf meine Träume - Albträume hab ich selten, aber das war echt heftig. So verworren und... woah.

      Ja, Stanley Kubrick ist gut.

      Liebe Grüße,
      Linda

      Löschen

Ich danke dir von Herzen für deine Nachricht!
Ich versuche stets deinen Kommentar zu beantworten und einen Gegenbesuch zu starten.
Verzeih, wenn es gelegentlich ein wenig dauert!