Montag, 28. September 2015

Montagsfrage 20

Eine wöchentliche Aktion von Buchfresserchen

 Erinnerst du dich an ein Buch mit ausgefallenem, realem Schauplatz? 

 Oh ja - das Buch, das mir spontan einfällt, ist 'Attic- Gefahr aus der Tiefe' von Preston und Child.
Das Buch spielt im Untergrund von New York und der wird (zumindest im Buch) als 'Devil's Attic' bezeichnet.

"Nach Angaben der Autoren entspricht die Darstellung des New Yorker Untergrunds im Wesentlichen der Realität. In der „Anmerkung der Autoren“ auf der letzten Seite des Romans schreiben sie: „Sogar die Astortunnels mit ihren eleganten zerfallenden Bahnhöfen sind in kleinerem Maßstab und unter einem anderen Namen vorhanden.“ Bei ihren Darstellungen der Unterwelt beziehen sich Preston und Child vor allem auf das Buch Mole People (deutscher Titel: Tunnel-Menschen) von Jennifer Toth. Dass dort Tunnelmenschen leben, ist außerhalb der literarischen Fiktion bestätigt, nur über ihre Anzahl gibt es keine zuverlässigen Daten."
- Zitat von wikipedia

Im Buch war das super beschrieben und hat mich sehr neugierig gemacht. Ich mag absurde Plätze oder Plätze/ Gebäude mit absurden Geschichten.  Hier nochmal ein Link, der das genauer beschreibt.

Und ihr so?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich danke dir von Herzen für deine Nachricht!
Ich versuche stets deinen Kommentar zu beantworten und einen Gegenbesuch zu starten.
Verzeih, wenn es gelegentlich ein wenig dauert!