Mittwoch, 2. März 2016

Gelesen im F e b r u a r !

So, der Februar ist vorbei und der Frühling steht vor der Tür - nicht. Zumindest bei uns noch nicht. Hier schneits gerade mal wieder und der Nachbar schippt Schnee. Ich mag den Winter, aber eben an Weihnachten und nicht an Ostern.
Auf jeden Fall habe ich Euch hier meine Februar-Übersicht:

Im Februar habe ich gelesen:
  1. Rebekka Pax - Lokes Mond
  2. Marlene Faro - Blutiger Klee
  3. Helene Tursten - Jagdrevier
  4. Sharon Bolton - Bluternte
  5. Peter Godazgar - Unter Schweinen
  6. John Green / David Levithan - Will & Will 
  7. Christof Kessler - Wahn
  8. Ian McEwan - Der Zementgarten
  9. Franz Xaver Roth - Falscher Mann
  10. Preston & Child - Riptide 
  11. Sharon Bolton - Todesopfer 

Was ich noch dazu sagen möchte:
  • Diesen Monat hatte ich viele gute Bücher - i'm impressed! Allen voran haben mich insbesondere die Bücher von Sharon Bolton gefesselt, die es schafft mit bildhaften Worten eine wahnsinnige Atmosphäre zu zaubern. Ich glaube, ich habe eine neue Lieblingsschriftstellerin... <3
  • Toll fand ich auch Ian McEwan's 'Der Zementgarten' - mit einfachen und klaren Worten wird eine Szenerie gebildet, die sich mir sehr eingeprägt hat und mich Tage später, als ich bereits am nächsten Buch war, trotzdem zurück denken lassen hat. Hier hatte ich erst den Film gesehen und bin überrascht, wie identisch er gehalten ist.
  • Gut war auch Helen Turstens 'Jagdrevier', dessen Lese-Empfehlung ihr hier findet.
  • Ebenso gut und spanned war auch mal wieder Preston und Child, die ich stets mit gutem Gewissen um eine spannende Geschichte lese. 
  • Solide und für gute Unterhaltung gesorgt haben 'Falscher Mann' von Franz Xaver Roth und 'Blutiger Klee' von Marlene Faro.
  • Enttäuscht war ich hingegen von 'Will & Will', für mich überhaupt nicht authentisch und nachvollziehbar, wurde der Schwule entweder als 'über'-schwul oder depressiv dargestellt. Irgendwie komplett hanebüchen und eine wirkliche Message hatte es für auch nicht!
  • Etwas an mir vorbeigerauscht sind 'Unter Schweinen' von Peter Godazgar und Rebekka Pax' 'Lokes Mond', letzteres hat zwar eine imposante und eigentlich auch eine richtig gute Geschichte, ging mir bisweilen aber ein bisschen auf die Nerven zwischendurch. 

Highlights waren:
Ian McEwan - Der Zementgarten
Preston & Child - Riptide
Sharon Bolton- Todesopfer 

Und wie sieht euer Lesemonat aus?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich danke dir von Herzen für deine Nachricht!
Ich versuche stets deinen Kommentar zu beantworten und einen Gegenbesuch zu starten.
Verzeih, wenn es gelegentlich ein wenig dauert!