Montag, 30. Mai 2016

Montagsfrage 43

Eine wöchentliche Aktion von Buchfresserchen

Falls ihr Klassiker lest, habt ihr (einen) besondere(n) Favoriten und wenn ja warum?

Tatsächlich bin ich bei Klassiker immer etwas skeptisch... meistens sind sie so schwere Kost und nicht so mein Ding - z.B. an Jane Austen hab ich mich noch immer nicht gewagt. 

Aber ich hab mal gegoogelt, was so als Klassiker durchgeht und hab doch etwas gefunden, was ich gelesen und für gut befunden habe:
- Der kleine Hobbit von J.R.R. Tolkien
- Das Bildnis des Dorian Grays von Oscar Wilde
- Mary Poppins von P.L. Travers
- Matilda von Roald Dahl
- Alice im Wunderland und Alice hinter den Spiegeln von Lewis Caroll
- Die Chroniken von Narnia von C.S. Lewis
- Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry 
- Der Hund der Baskervilles von Arthur Conan Doyle
- Und dann gabs keines mehr  von Agatha Christie

Tatsächlich stehen auch noch Klassiker im SuB:
 Dr. Jekyll und Mr. Hyde von Robert Louis Stevenson
 Fahrenheit 451 von Ray Bradbury
Grimms Märchen

Lesen will ich an Klassiker außerdem noch:
Don Quijote von Miguel de Cervantes 

Und du so?


PS: Der schlimmste Klassiker, den ich lesen musste, war bisher 'Die Räuber' von Friedrich Schiller. Das war so ätzend, da war sogar Thomas Mann's 'Buddenbrocks' noch besser...

Kommentare:

  1. Liebe Linda,

    ich mag es schon lieber modern. Es gab eine Zeit, da habe ich einige Klassiker verschlungen, aber das ist schon eine ganze Weile her. Mein persönlicher Klassiker, den ich hüte wie einen besonderen Schatz, ist eine Ausgabe aus den 60er Jahren von Grimms Märchen. Meine Erinnerungen an die Zeit aus der mir daraus vorgelesen wurde ist unvergessen geblieben.

    Herzliche Grüße Nisnis

    http://nisnis-buecherliebe.blogspot.de/2016/05/montagsfrage-vom-30052016.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll, wenn man altes bewahrt. Mein Bücherschatz ist eine Ausgabe des kleinen Prinzen von Antoine de Saint-Exupéry vom Jahre 1953.

      Liebe Grüße,
      Linda

      Löschen
  2. Hallo Linda,

    ach gottle, ja an Alice im Wunderland und Alice hinter den Spiegeln von Lewis Caroll habe ich gar nicht dran gedacht. Dieses sind auch meine Lieblingsklassiker. Habe ich mir sogar vor kurzem gekauft, weil ich in der Jungend die oft gelesen habe.
    Liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim ersten Mal lesen war ich total enttäuscht, weil ich die Disney-Version im Kopf hatte (ist übrigens einer meiner liebsten Disney-Filme). Aber dann habe ich es nochmals gelesen und nochmals und plötzlich fand ich auch das Buch toll.
      Liebe Grüße,
      Linda

      Löschen
  3. Schön, einen meiner zwei Favoriten auf deiner Liste zu entdecken: Das Bildnis des Dorian Gray habe ich zum ersten Mal mit 12 gelesen - und seitdem immer wieder.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Mutter hat mir die Gescichte von Dorian Grey früher als kindgerechte Geschichte erzählt und ich hab sie geliebt. Schließlich stieß ich aufs Buch und bin seitdem verfallen, auch wenn ich zugebe, dass manche Passage etwas anstrengend sind.

      Liebe Grüße,
      Linda

      Löschen
  4. Hallo Linda,
    mit den Räubern von Schiller hat man mich in der Schule auch gequält. Ich fand es schrecklich :-)

    Dein Blog gefällt mir sehr und ich habe gleich mal den RSS-Feed abonniert.

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja - frag mich mal. Das Buch will ich nie wieder lesen!

      Dankeschön <3<3

      Liebe Grüße,
      Linda

      Löschen

Ich danke dir von Herzen für deine Nachricht!
Ich versuche stets deinen Kommentar zu beantworten und einen Gegenbesuch zu starten.
Verzeih, wenn es gelegentlich ein wenig dauert!