Dienstag, 5. Juli 2016

Gelesen im J u n i !

Hallo Du!
Wow - da ist der Juni auch schon rum und für mich liefs lesetechnisch wirklich gut. Allerdings hatte ich ja auch ein bisschen mehr Zeit wie gewohnt. Allerdings muss ich noch dazu sagen - wäre das Wetter besser gewesen, wären es weniger Bücher gewesen.
Diesen Monat hatte ich einige Highlights dabei - das find ich super!!
Here we go!



Im Juni habe ich gelesen:
  1. Lee Goldberg - The Walk
  2. Derek Meister - Die Sandwitwe
  3. Felicitas Mayall - Hundszeiten
  4. Glenn Meade - Projekt Wintermond
  5. Petra Hartlieb - Meine wundervolle Buchhandlung
  6. Sophie McKenzie - Lauren, vermisst
  7. Jonathan Stroud - Die Spur ins Schattenland
  8. Ina Rudolph - Auf ins fette pralle Leben
  9. Martin Walker - Femme fatale // Bruno 5
  10. Madeleine Roux - Sie kommen - Ein Blog vom Ende der Welt
  11. Tatjana Kruse - Kreuzstich, Bienenstich, Herzstich
  12. Sir Arthur Conan Doyle - Das gelbe Gesicht
  13. Susanne Mischke - Die Eisheilige
  14. Paula Daly - Der Mädchensucher
  15. Sebastian Fitzek - Passagier 23
Was ich noch dazu sagen möchte:
  • 'The Walk' von Lee Goldberg ist ein Endzeit-Roman, der mich aber jetzt nicht so sehr vom Hocker gerissen hat. Es war nicht schlecht, aber da wäre definitiv mehr drin gewesen.
  • Oh man - das war aber die reinste Enttäuschung! 'Die Sandwitwe' von Derek Meister lies mich gelangweilt und verwirrt zurück. Wenn auch die Grundidee des Falls echt interessant war und auch mal was anderes, aber die Konstruktion darum war mehr als wackelig. Nach dem starken ersten Band, ist dieser zweite Band mehr als enttäuschend - schade!
  • In diesem Buch war die Hochsommerhitze förmlich spurbar, ganz im Gegensatz zu dem 'Sommer' bei uns. Das Buch war solide und hat Spaß gemacht, ich finde aber, dass Frau Mayall schon bessere Geschichten geschrieben hat.
  • 'Das gelbe Gesicht' von Sir Arthur Conan Doyle und Glenn Meades 'Projekt Wintermond' waren solide und unterhaltsam, aber durchschnittlich. Hier reiht sich auch Tatjana Kruse mit 'Kreuzstich, Bienenstich, Herzstich' ein.
  • 'Meine wundervolle Buchhandlung' hatte ich sehr rasch ausgelesen und ich war positiv überrascht. Hatte zunächst erst keine Lust es zu lesen (weil es mir eine Bewertung etwas vermiest hat), aber das war unnötig, das Buch war unterhaltsam und sehr liebevoll. 
  • Verwirrt zurück lässt mich Jonathan Stroud mit seinem Werk 'Die Spur ins Schattenland'. Einerseits gut und fesselnd ist es mir doch ein wenig zu abgedreht. So richtig Zugang hab ich nicht gefunden. 
  • Zugang hab ich auch nicht zu 'Lauren, vermisst' von Sophie McKenzie gefunden - bei einer eigentlich guten Grundidee fand ich die Entwicklung und Ausarbeitung aber eher nicht gelungen. Obwohl die Geschichte fesselnd war und ich schnell gelesen habe, finde ich, das noch viel Luft nach oben war. 
  • Eine Rezension zu 'Auf ins fette pralle Leben' von Ina Rudolph findest du hier
  • Lese-Empfehlungen werden noch zu Fitzeks 'Passagier 23' und zu Roux' 'Sie kommen - Ein Blog vom Ende der Welt' erscheinen. Die waren nämlich saugut. Ebenso wie Walker (wie gewohnt!!) und wie 'Der Mädchensucher' von Paula Daly, die mal eine außergewöhnliche Story sehr gut umgesetzt hat (lediglich die Zwischensequenzen vom Täter hätte ich weggelassen). 
  • Ein bisschen zwiespältig, aber doch gut war 'Die Eisheilige' von Susanne Mischke. Denn die Geschichte war sehr unterhaltsam und fesselnd, doch hatte ich immer wieder den Eindruck, dass nicht alles stimmig war. Und trotzdem find ich das Buch gut und es schlittert haarscharf daran vorbei, ein Highlight zu sein. Susanne Mischke behalte ich aber definitiv im Auge!!

Highlights waren:
Petra Hartlieb - Meine wundervolle Buchhandlung
Martin Walker - Femme fatale
Madeleine Roux - Sie kommen - Ein Blog vom Ende der Welt
Paula Daly - Der Mädchensucher
Sebastian Fitzek - Passagier 23

Und wie war dein Lesemonat?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich danke dir von Herzen für deine Nachricht!
Ich versuche stets deinen Kommentar zu beantworten und einen Gegenbesuch zu starten.
Verzeih, wenn es gelegentlich ein wenig dauert!