Montag, 11. Juli 2016

Montagsfrage 49

Eine wöchentliche Aktion von Buchfresserchen

Wenn du einen Krimi/Thriller o.ä. liest, machst du dir selbst Gedanken darüber, wer der Mörder/Täter ist, oder lässt du dich prinzipiell vom Autor überraschen? 

Wow - meine eigene Frage bei den Montagsfragen :) Fühl mich wie ein Star :)

Also, um ehrlich zu sein - ich mache mir durchaus meine Gedanken, wer der Mörder sein könnte. Und eigentlich auch bei fast jedem 'Whodunit'-Thriller und -Krimi bin ich am Rätseln und Überlegen, wer der Mörder ist (denn der Mörder ist eben nicht immer der Gärtner). 
Es ist eher selten, dass mich das nicht beschäftigt.  Aber das geschieht alles neben dem Lesen her, wie wenn man die einzelnen Puzzlestückchen sammelt.
Hin und wieder liege ich auch komplett falsch mit meinen Vermutungen, weil die Autoren nochmals eine Wendung eingebaut haben, mit der man natürlich nicht rechnet, aber meistens hab ich einen ganz guten Riecher. 
Gelegentlich ahne ich es schon lange vor dem Ende, da macht das Lesen und Feststellen, ob ich Recht hatte nochmal so viel Spaß.
Viele Bücher sind so gut geschrieben, dass ich gar nicht anders kann als mitzurätseln.


Und du so??


Kommentare:

  1. Guten Morgen Linda,
    eine tolle Frage hast du dir ausgedacht :)
    Da ich unheimlich gerne Krimis/Thriller zwischendurch lese, rätsel ich selbst auf jeden Fall immer mit ;)
    Ich glaub, das geht vielen so, die dieses Genre mögen.

    ♥ Hier ist mein heutiger Beitrag ♥

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Ja, das hab ich mittlerweile auch festgestellt - wirklich überraschend, was da so rauskommt :)
      Grüße,
      Linda

      Löschen
  2. Hallo Linda, auch von mir ein Dankeschön für diese interessante Frage!
    Persönlich zelebriere ich dieses Miträtseln geradezu. Für mich ist es ein wichtiger Teil der Spannung. Als geübter (Psycho-)Thrillerleser fallen einem manche Hinweise zwar schnell ins Auge, allerdings lasse ich mich vom Autor auch gerne eines Besseren belehren. ;o) Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch :)
      Ja, das sehe ich auch so. Wobei ich auch gerne Recht habe :)

      Grüße,
      Linda

      Löschen
  3. Hey Linda,

    danke für die Frage! :D

    Ich lese zwar nur noch selten Thriller (und Krimis mochte ich noch nie), aber greife ich zu diesem Genre, rätsele ich aktiv mit. Denn genau deshalb lese ich diese Bücher. Ich will Hobby-Detektivin spielen! :D

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitteschön :)
      Sehr schön formuliert und auch ich empfinde das oft so.
      Grüße,
      Linda

      Löschen
  4. Hallöchen. :D
    Ich glaube fast, dass man gar nicht umhin kann bei einem Thriller oder einem Krimi mitzurätseln. Mir geht es selbst bei Büchern so, bei dem es nicht um ein Verbrechen geht. :D Lieberomane oder Jugendromane, ich versuche fast immer das Ende hervorzusagen. ^^

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich auch, aber bei Liebesromanen oder so nicht so intensiv und so oft wie bei Krimis oder Thriller - den bei vielen Liebesromanen ist ja oft schon im Klappentext klar, wer der Bevorzugte ist...

      Grüße.
      Linda

      Löschen

Ich danke dir von Herzen für deine Nachricht!
Ich versuche stets deinen Kommentar zu beantworten und einen Gegenbesuch zu starten.
Verzeih, wenn es gelegentlich ein wenig dauert!