Montag, 25. Juli 2016

Montagsfrage 51


Eine wöchentliche Aktion von Buchfresserchen

Hat sich dein Leseverhalten durch die fortschreitende Digitalisierung verändert?


Ja. 
Leider, muss ich noch hinzufügen. Während man früher unbedarfter und auch etwas entspannter an Bücher und das Lesen hin ist, ist heutzutage ständig Handy, Laptop und auch TV als Alternative da. Und wenn es auch Tage gibt, wo ich durchlesen könnte, tue ich das meistens nicht, weil ich dann doch mal aufs Handy, ins Internet etc. schauen muss.
Während ich früher immer und überall lesen konnte, geht das heutzutage nicht mehr so. Wirklich an einem Buch permanent dranbleiben kann ich nur in der Badewanne und abends im Bett (wenn mir dann nicht die Müdigkeit in die Quere kommt).
Mich ärgert das unwahrscheinlich und doch drifte ich immer wieder in dieses Verhalten ab.

Und du so??


PS: Mein Laptop ist immer nochhinüber, weswegen ich kaum poste und auch keine Kommentare beantworte. Diesen Post hab auf dem Handy geschrieben und fragt nicht, wie oft ich geflucht und neu angefangen habe. Sorry also, wenn ich mich nur sporadisch melde.

Kommentare:

  1. Hi Mieze, mich hat dieser Mediawahn Gott sei Dank noch nicht in den Fängen. Wenn ich Zeit finde, mich hinter ein Buch zu klemmen, tue ich das ohne Handy. Oder sagen wir, es liegt zwar in der Nähe, wird aber komplett ignoriert. PC und erst recht TV sind dann keine Alternative, da lese ich sehr viel lieber. Und das nach altem Schema: Printausgabe, Zettel und Stift für die Rezi und volle Aufmerksamkeit auf jede einzelne Zeile ...

    Mein Beitrag :o)

    Beste Lesegrüße
    FiktiveWelten

    AntwortenLöschen
  2. Das Internet ist verführerisch, aber zum lesen habe ich gern Ruhe. Manchmal mache ich aber digitale Notizen - das ist sehr praktisch!

    AntwortenLöschen

Ich danke dir von Herzen für deine Nachricht!
Ich versuche stets deinen Kommentar zu beantworten und einen Gegenbesuch zu starten.
Verzeih, wenn es gelegentlich ein wenig dauert!