Mittwoch, 17. August 2016

Montagsfrage 52


Eine wöchentliche Aktion von Buchfresserchen

Die dieswochige Frage kann ich nicht wirklich beantworten, so dass ich beschlossen habe einfach die letztwochige Frage zu beantworten.

Ein Blick zurück - wie bist du zum Bücherwurm geworden?

Es war einmal ein kleines Mädchen, das wurde mit einer Hörbehinderung geboren. Nachdem es die ersten vier Jahre in fast vollkommner Stille verbringen durfte, wurde endlich auch von den Doktoren festgestellt, was die Eltern schon lange wussten. Das Kind ist schwerhörig und benötigt Hörgeräte. Mit 4,5 Jahren bekam es dann seine ersten Hörgeräte. 
Zuvor schon, während der ersten vier Lebenjahre des kleinen Mädchens, brachten die Eltern dem Kind das Sprechen bei und führten sie ein in die fantasievolle und wunderbare Welt der Geschichten, indem sie dem Kind alles direkt ins Ohr erzählten.
Wenn dann auch das junge Leben des kleinen Mädchens in geregelten Bahnen verlief als es seine Hörgeräte hatte, es also zunächst Kindergarten und dann Grundschule besuchte und dort auch viele Freunde fand, liebte das kleine Mädchen weiterhin die Stille und die allabendlich ins Ohr erzählten Geschichten, die die Eltern sich selbst ausdachten. 
Als sie dann das Lesen lernte und von ihren Eltern wundervolle Bücher bekam, die sie selbst lesen konnte, wusste sie, wo sie diese Stille auch ohne die Eltern finden konnte. 
Zwischen Büchern und ihren Geschichten, in deren stiller Gesellschaft sich die Fantasie in vollster Farbenpracht sich entfalten kann, ja - das ist der Grund, warum das Mädchen das gelesene Wort bevorzugt.
Das kleine Mädchen ist heute groß. 
Das es aber am liebsten immernoch in der Stille liest, ist geblieben.


Ihr habts erraten, das kleine Mädchen bin ich. Und das ist meine Geschichte.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich danke dir von Herzen für deine Nachricht!
Ich versuche stets deinen Kommentar zu beantworten und einen Gegenbesuch zu starten.
Verzeih, wenn es gelegentlich ein wenig dauert!