Montag, 10. Oktober 2016

Montagsfrage 60

Eine wöchentliche Aktion von Buchfresserchen

Warum bloggt ihr (über Bücher) und wie seid ihr dazu gekommen?

Eine sehr interessante Frage, die sich Cara ausgedacht hat. 

Ich hatte früher schon Blogs, 
zunächst voller pubertärer Ergüsse, die sich irgendwann in kryptische Zitate, Sätze und Geschichten wandelten, die aber ganz gut ankamen. 
Eine Weile nutzte ich auch einen privaten Blog als Tagebuch, in dem ich über eine nicht erfüllte Liebe schrieb und das mich auch ein wenig depressiv machte.
Ich hatte damals sogar für eine kurze Zeit einen Buchblog, allerdings fand ich kaum Anschluss und dümpelte für mich alleine dahin, trotz Kommentaren bei anderen Blogs etc. 
Danach hatte ich lange Zeit keinen Blog, bis ich wieder das Gefühl hatte, schreiben zu wollen und mich der Welt mitteilen zu wollen. 
Ich machte mir diesmal ein wenig mehr Gedanken und entschied mich dafür, dass wieder über Bücher zu schreiben keine schlechte Idee ist, schließlich gabs mittlerweile eine größere Gemeinschaft dafür und vor allem ist Lesen einfach auch voll mein Ding.
Wie genau ich auf 'Blogs' an und für sich gestoßen bin, kann ich nicht mehr genau sagen. Ich war früher auf jeden Fall sehr viel im Internet unterwegs und da lernt man eben so einiges kennen. 

Und du so?

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich habe früher auch einen Online-Tagebuch geführt, bis ich meinen Freund kennen gelernt habe. Danach entschied ich mich eine Zeit lang für ganz normale Notizbücher aus Papier, bis ich das Ganze ganz vernachlässigte.

    Hier ist mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Riri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe auch mal eine Weile richtige Tagebücher geschrieben, aber... naja. Wie das halt so ist!

      LG

      Löschen
  2. Hey Linda =)

    Anschluss zu finden, finde ich gar nicht so leicht in dieser vielfältigen Gemeinschaft und es kommentieren auch nicht alle zurück. Allerdings finde ich das inzwischen nicht mehr so tragisch, weil ich meine interessierten Pappenheimer kenne und weiß, dass sie zumindest regelmäßig über meinen Blog gucken. =D Ich sehe vieles lockerer seit meiner Blogpause. Und obwohl ich eigentlich immer versuche auf alle Kommentare einen Gegenbesuch mit ein paar lieben Worten zu machen, gelingt das leider auch nicht immer/ wird übersehen/ vergessen. Das ist aber nie böse oder abwertend gemeint, was einige leider schnell so interpretieren.

    Ganz liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!
      Ja, das mit dem nicht zurück kommentieren kenne ich und manchmal ärgere ich mich, weil ich mir die Mühe mache. Oft ist es aber auch so, dass direkt unterhalb dem Kommentar geantwortet wird - ich fahre da meist zweigleisig und kommen sowohl hier als auch beim Kommentierenden, so wie du das auch machst :)

      LG

      Löschen
  3. Hallo :)
    Zum Buchblog bin ich über andere Blogger gekommen. Ich habe mich irgendwann gefragt, warum ich eigentlich nicht längst über Bücher blogge, wo dieses Thema doch bereits einen so großen Raum in meinem Leben einnimmt. Vor wenigen Monaten war es dann bei mir so weit. Hier geht es zu meinem Beitrag.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, manchmal brauchst einfach einen Anstoß von außen :)

      LG

      Löschen
  4. Hallo Linda,

    das mit dem Anschluss finden ist echt nicht leicht in der weite des World Wide Web. Ich hatte mich sogar eine Weile selbst so unter Druck gesetzt, dass ich eine längere Blogpause eingelegt habe.

    Das Gefühl schreiben zu wollen kenne ich gut, denn genau dieses hat mich auch dazu bewogen wieder zu meinem Blog zurückzukehren.

    Bloggen ist einfach eine tolle Sache!

    Liebe Grüße
    Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bella!
      Kenne ich, aber meistens gibt man dann doch nicht so einfach auf. Bloggen macht einfach zuviel Spaß!

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Hallo Linda,

    Ja, es dauert eine Weile, bis man Anschluss gefunden hat. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich sofort sehr freundlich in die Gemeinschaft aufgenommen wurde und hlfreiche Tipps von einer Freundin bekommen habe, die zu der Zeit schon länger einen Blog hatte.

    Über Bücher bloggen und sich mit anderen Bloggern auszutauschen ist wirklich etwas Tolles! :)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ja meist ist das so. Ich mein, von nichts kommt nichts.
      Empfinde ich auch so.

      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Meinen Beitrag findest du hier: http://evyswunderkiste.blogspot.de/2016/10/montagsfrage-warum-buchbloggen.html

    Ich habe kaum KOmmentare, aber wenn ich mich frage, ob ich deswegen aufhören sollte, ist die Antwort sehr klar: Ich schreibe, also bin ich. Und solange mir meine Texte Spaß machen, ist alles gut :-) Ich finde die Gemeinschaft auch toll - besonders bei der Montagsfrage trifft man oft bekannte Geschichte/Layouts und das ist schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Evy!
      Ja, nur wegen ausbleibender Kommentare würde ich auch nicht einfach so aufhören, aber manchmal frustet es doch, wenn keine Rückmeldung kommt.
      Liebe Grüße

      Löschen

Ich danke dir von Herzen für deine Nachricht!
Ich versuche stets deinen Kommentar zu beantworten und einen Gegenbesuch zu starten.
Verzeih, wenn es gelegentlich ein wenig dauert!