Samstag, 8. Oktober 2016

Neues im September!

Huhu!
Schon länger hab ich nicht mehr berichtet, was so Neues an Büchern bei mir eingezogen ist. Das lag unter anderem am defekten Laptop. Nun möchte ich aber noch rückwirkend zeigen, was ich im September erstanden habe. Vielleicht ist ja auch etwas für Dich dabei.



Neu eingezogen sind:
 

Bentley Little - Unheil
 Sie suchen Ruhe und Erholung? Dann ist das "Reata" der perfekte Ort für Ihren Urlaub. Unser gemütliches Resort liegt mitten in der Wüste von Arizona, ruhig und abgeschieden. Ein wahres Paradies für Familien mit Kindern! Leider hat es in letzter Zeit ein paar tödliche Unfälle gegeben. Stören Sie sich auch nicht daran, dass gelegentlich Gäste spurlos verschwinden. Für den Fall, dass Sie Blutflecken auf dem Teppich in Ihrem Zimmer entdecken, verständigen Sie bitte unser Reinigungspersonal. Und dann ist da noch dieses Ding im Pool. Sollten Sie irgendwann der letzte Gast in unserem Hotel sein, denken Sie daran: In der Wüste hört Sie niemand schreien ...

Ich habe bereits ein Buch von diesem Autor gelesen und war begeistert, deswegen gleich mal Nachschub besorgt.

Eva Klingler - Rapunzels Ende
 Eine alte Mühle in der Hugenottensiedlung Friedrichstal, Vögel, die nachts angreifen, und eine schöne Verlegerin, die tot in einem Turm liegt: In Swentja Toblers neuem Fall geht es unheimlich zu. Ihre Suche nach einem Liebesnest für sich und den coolen Ettlinger Kriminalkommissar Hagen endet mit Mord - und unabsichtlich sticht die schicke Hobbydetektivin in ein Wespennest aus Hass und Verrat. In die Enge getrieben tötet der Mörder weiter. Kann Swentja ihn stoppen?

Über dieses Buch bin ich in Freiburg gestolpert und da der Klappentext vielversprechend klang, wanderte es gleich mal mit nach Hause.

Martin Walker - Reiner Wein // Band 6 der Bruno-Courréges-Reihe 
Es ist Sommer im Ferienparadies Périgord. Doch Bruno, Chef de police, muss eine Serie von Raubüberfällen aufklären. Deren Spuren führen zurück in den Sommer 1944, als Résistance-Kämpfer einen Geldtransport überfielen und mit Milliarden alter Francs das Weite suchten. Eine Beute, die in dunklen Kanälen versickerte...

Martin Walker - Provokateure // Band 7 der Bruno-Courréges-Reihe
Saint-Denis im Périgord ist ein Sehnsuchtsort für viele. Auch für einige, die hier aufgewachsen sind. Doch als ein autistischer Junge aus Saint-Denis auf einer französischen Armeebasis in Afghanistan auftaucht und nach Hause möchte, ist unklar, ob als Freund oder Feind. Dies herauszufinden ist die dringende Aufgabe für Bruno, ›Chef de police‹, ehe sich verschiedene Provokateure einmischen und alle in tödliche Gefahr bringen können.

Von Martin Walker bin ich ein Fan und da ich bisher bis Band 5 alle Bücher gelesen habe, musste mal wieder Nachschub her. Ich brauch wieder ein wenig Frankreich-Flair.

Sharon Bolton - Böse Lügen
In einer kleinen Gemeinschaft wie der auf den Falklands gehen keine Kinder verloren. Und wenn doch, so kann es sich nur um einen tragischen Unfall handeln, schließlich sind die rauen Küsten der Inselgruppe nicht ungefährlich. Doch als zum dritten Mal ein kleiner Junge verschwindet, glaubt kaum noch jemand an einen Zufall. Die Bewohner müssen befürchten, dass einer von ihnen ein Mörder ist. Auch Catrin Quinn, die nach dem Tod ihrer beiden Söhne ein zurückgezogenes Leben führt, wird in die Suche hineingezogen. Mit jeder Stunde steigen Misstrauen und Hysterie, bis eine regelrechte Hexenjagd beginnt. In ihrem Zentrum stehen Catrin selbst; Rachel, ihre beste Freundin aus Kindertagen; und Catrins ehemaliger Liebhaber Callum. Alle drei hüten Geheimnisse, die sie bis in ihre Träume verfolgen. Und sie vertrauen niemandem – nicht einmal sich selbst. Schließlich wären sie zu allem fähig …
 
Nachdem ich bisher alle Bücher von ihr gelesen haben (außer der Reihe um Lacey Flint), musste auch hier wieder Nachschub her. Ihren Schreibstil mag ich ganz gern, der ist nämlich mysteriös und fesselnd.

Morton Rhue - Über uns Stille
 Die Angst vor einem Atomkrieg wächst. Scotts Vater hat einen Bunker im Garten bauen lassen. Seitdem stellt Scott sich quälende Fragen: Wird er es rechtzeitig in den Bunker schaffen, wenn der Krieg kommt? Und was, wenn dort kein Platz mehr für ihn ist, weil die Nachbarn schneller waren? Wie lange muss man eigentlich in so einem Bunker bleiben? Hätten sie überhaupt eine Chance zu überleben, wenn draußen alles verseucht wäre?

Das hab ich in einem Mängelexemplarstapel gesehen und beschlossen, es mitzunehmen. Es klingt sehr interessant. Endzeit-Thriller mag ich gern.

Na, wäre da was für Dich dabei?

Kommentare:

  1. Hallo Linda!

    Von deinen Neuzugängen habe ich bisher noch kein Buch gelesen, doch da ist einiges interessantes dabei. Besonders "Unheil" klingt nach einer spannenden Geschichte. :)
    Ich wünsche dir viel Spaß mit den Büchern!

    Du hast einen schönen Blog, da bleibe ich gleich mal als Leserin hier. :)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich, wenn du hier vielleicht neue Anregungen findest. Und Unheil ist bestimmt toll, ich freu mich schon aufs Lesen!

      Dankeschön <3

      Löschen

Ich danke dir von Herzen für deine Nachricht!
Ich versuche stets deinen Kommentar zu beantworten und einen Gegenbesuch zu starten.
Verzeih, wenn es gelegentlich ein wenig dauert!