Dienstag, 10. Januar 2017

Kurzrezension: 'Wolfsschlucht' von Andreas Föhr

Andreas Föhr - Wolfsschlucht
Kriminalroman // knaur*
394 Seiten // 14,99 €



Ende April am Tegernsee: Kommissar Clemens Wallner ermittelt in gleich zwei mysteriösen Fällen: Ein Bestattungsunternehmer versinkt mitsamt seinem Leichenwagen in der Mangfall, während gleichzeitig eine junge Frau verschwindet. Ihr Wagen wird kurz darauf im Gebirge gefunden – aufgespießt von einem Maibaum. Im Lauf der Ermittlungen stellt sich heraus, dass beide Ereignisse auf eigenartige Weise zusammenhängen – und dass bei beiden Wallners anarcho-bayerischer Kollege Leonhardt Kreuthner seine Finger im Spiel hat, dem diesmal ein genialer Plan für einen Maibaumklau aus dem Ruder gelaufen ist.





... In ein paar Sätzen ...


Andreas Föhr hat mit 'Wolfsschlucht' bereits seinen 6. Band um Kommissar Wallner und seine Kollegen Kreuthner und Co. herausgebracht. Ich habe damals den 1. Band gelesen und fand ihn okay, aber nicht so überragend, dass er im Kopf blieb. Als ich dieses Buch anfing zu lesen, war mir das gar nicht so bewusst.
Aber - obwohl ich vier Bände zwischen drin nicht gelesen habe, bin ich sofort in den 6. Band reingekommen, es waren ein paar kurze Insider drin, die aber nicht störten und teilweise sogar nochmals erklärt wurden.
Der Krimi war spannend, aber auch gemütlich und typisch bayrisch geschrieben. Ich hab mich wohl gefühlt, weil er so irgendwie gerade durch die Maibaum-Geschichte mich so an mein Heimatdorf erinnerte. Die Szenerie wurde sehr eindrucksvoll beschrieben und auch die einzelnen Kapitel endeten zwar mit Cliffhanger, wurden aber im nächsten Kapitel aufgelöst, so dass man zwar dran blieb, aber auch nicht den Überblick verlor. Gerade Charaktermäßig sind zwar ein paar eher flach geblieben, einfach weil sie Randfiguren waren, aber im Wesentlichen kamen bei mir die Charaktere gut an.
Mit 'Wolfsschlucht' ist Föhr einen unterhaltsamen, teils humorvollen, teils ernsten Krimi geschrieben. 'Wolfsschlucht' hat mir richtig Spaß gemacht und ich werde mir sicherlich auch die anderen verbliebenen Bände noch einverleiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich danke dir von Herzen für deine Nachricht!
Ich versuche stets deinen Kommentar zu beantworten und einen Gegenbesuch zu starten.
Verzeih, wenn es gelegentlich ein wenig dauert!