Dienstag, 7. März 2017

Rezension: 'Das Scherbenhaus' von Susanne Kliem

Susanne Kliem - Das Scherbenhaus
Psychothriller // carl's books
332 Seiten // 14,99€
DAS BUCH ERSCHEINT AM 20. März 2017.
* Dieses Buch wurde mir freundlicherweise von carl's books zur Verfügung gestellt!





Jedes Haus hat seine Geheimnisse. Doch in diesem lauert der Tod. 

Carla erhält seit Monaten anonyme Drohbriefe und wird von Angstattacken geplagt. Als sich die Chance ergibt, in ein hochmodernes Wohnhaus nach Berlin zu ziehen, freut sie sich auf den Neuanfang. In ihrem perfekt abgesicherten Smart Home und der engen Hausgemeinschaft fühlt sie sich beschützt. Doch dann gibt es immer mehr alarmierende Vorfälle, und Carla ahnt, dass der Feind gar nicht von außen kommt. Er ist schon längst bei ihr ...






... So war's ...

Achtung - ich arbeite mit Spoiler!

Dieses Buch wurde mir angeboten und da mir der Klappentext sehr zusagte, war ich gleich Feuer und Flamme! Voller Freude machte ich mich daran, es zu lesen und wurde gleich mal enttäuscht.
Enttäuscht deswegen, weil ich, nachdem mir das Buch zum Lesen und anschließendem Rezensieren angeboten worden war, mich mit dem Klappentext beschäftigt habe und mir dachte - jau, das ist voll dein Ding: Ein hochmodernes Haus, total verkabelt und mit luxeriöser Technik ausgestattet - Hausschlüssel etc. sind eh völlig überbewertet, deswegen lassen sich die Haustüren mit dem Smartphone öffnen - und die Vorstellung, dass die vermeintliche Sicherheit zu einer einzigen, großen und tödlichen Falle wird... hach, da geht mir mein Herz auf. 
ABER - und hier kommt der erste Spoiler und gleichzeitig auch der größte Kritikpunkt - es war nicht so. Das Haus war zwar Thema und auch hochmodern, aber eine tödliche Falle war es eigentlich nicht. Es war allenfalls eine zugefallene Tür, die einen panischen Schreck-Moment hervorruft, weil sie verklemmt ist, ehe sie dann doch wieder aufgeht.
Ich bin mal wieder einer falschen Suggestion aufgesessen - der Klappentext hat mir etwas völlig anderes vermittelt, als dann tatsächlich geschah. 
ABER - und das musst ich wirklich betonen - DIE GESCHICHTE IST GUT. 
Auch wenn die Geschichte um ein tödliches Haus gut gekommen wär, will ich die Geschichte, die sich Susanne Kliem ausgedacht hat, nicht schlecht machen. Ganz im Gegenteil!!
Denn schreiben kann Frau Kliem echt gut.
Am Anfang fängt Frau Kliem langsam an, das gibt sich aber recht schnell und die Geschichte nimmt permanent an Fahrt auf ohne dabei allzuviel Lärm zu machen, dass gefällt mir sehr gut. Sie schreibt fesselnd, es ist wirklich spannend und auch psychologisch subtil augebufft, eine leichte Beklemmung kommt auf - allerdings muss ich hier sagen, da hätte Frau Kliem ruhig noch ein, zwei Schippen auflegen können, dann wäre es wirklich beklemmend gewesen und man hätte dieses Buch besser nicht mehr abends gelesen.
Die Umsetzung von psychologischen Feinheiten, wie Machtdemonstration und Manipulation, allerdings hat sie sehr gut ausgearbeitet. Chapeau!
Sie hat einen guten Erzählstil, sie erzählt detailreich und authentisch, ohne sich dabei zu verzetteln. Sie baut eine interessante, stimmige Geschichte auf, die einen immer mal wieder überlegen und rätseln lässt, wer denn nun wirklich der Böse ist (auch wenn man es insgeheim ahnt). Sie verzwirbelt die losen Enden und man bleibt kaum mit ungelösten Fragen zurück. 
 Ihre Charaktererstellung ist ordentlich und detailreich. Zu Anfangs war mir die Hauptprotaginistin, Carla, etwas unsympathisch - auf die andere Art, wer weiß wie ich mich verhalten würde, würde ich plötzlich Drohbriefe erhalten und nicht wissen, gegen wen ich etwas tun sollte. Auch hier und da hätte ich sie mir etwas unvernünftiger und nicht ganz so rational gewünscht - das hätte ihr mehr Tiefe und Authentizität gebracht. Ab Mitte des Buchs wird das besser und sie wird mutiger.
Interessant dargestellt fand ich auch die anderen Charaktere - gerade Milan hat mich gereizt, seine (Achtung Spoiler!) manipulative Art (Spoiler Ende!) war äußerst gut dargestellt - allerdings hätte ich mir gewünscht, dass das Warum gerade am Schluss noch etwas intensiver und verständlicher ausgearbeitet gewesen wäre - das hätte das Ende noch etwas runder gemacht.
Mal abgesehen von der Pleite mit dem Klappentext  und dem meiner Meinung nach etwas fehlenden Beklemmungsgefühl, ist hier also ein gut gelungenes Buch entstanden


Susanne Kliem hat sich sehr große Mühe gegeben und das merkt man der Geschichte an. Sie schreibt mit Herzblut und Hirn und hat den Dreh, Menschen mit ihren Geschichten zu fesseln, definitiv raus.
Deswegen: Weiter so! Und: Susanne Kliem werd ich mir definitiv merken.

 

Susanne Kliem lebt mit ihrer Familie derzeit in Berlin. Seit 2009 ist sie Autorin und hat bereits einige Krimis geschrieben und veröffentlicht (darunter 'Die Beschützerin' und 'Trügerische Nähe').
Über ihre  Romane sagt sie selbst, dass sie von dem Bösen, das im Alltäglichen lauert, schreibt - sie stelle lieber die Eskalation zwischenmenschlicher Beziehungen dar, als brutale Gewaltszenen.

Kommentare:

  1. Ohh, das klingt wirklich sehr spannend! Wobei ich nur den Beginn deines Artikels gelesen habe, weil ich keinen Spoiler sehen wollte. ;) Vielleicht lese ich das auch demnächst mal? Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!
    Ja, ich kann es wirklich empfehlen. Und vielleicht magst du doch noch weiterlesen, denn der erste Spoiler ist eigentlich gar kein richtiger Spoiler - zumindest nicht, wenn du den Klappentext anders auffasst wie ich. Außerdem hab ich geschrieben, wann der Spoiler kommt. ^^

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Linda,
    ich habe deine Rezension unter meiner Rezension verlinkt. Ich hoffe, dass du dich darüber freust.

    Liebe Grüße

    Nisnis

    http://www.nisnis-buecherliebe.de/2017/04/psychothriller-das-scherbenhaus-von.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nisnis,
      ich fühle mich sehr geehrt und freue mich sehr darüber!
      Dankeschön.

      Liebe Grüße,
      Linda

      Löschen

Ich danke dir von Herzen für deine Nachricht!
Ich versuche stets deinen Kommentar zu beantworten und einen Gegenbesuch zu starten.
Verzeih, wenn es gelegentlich ein wenig dauert!