Montag, 1. Mai 2017

Montagsfrage 86

Eine wöchentliche Aktion von Buchfresserchen
Diesmal eine Frage von Corly - Danke :)

Führst du Leselisten (egal welcher Art)? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht? Wie sehen diese Listen aus? 

Ich führe eine Lesestatistik - und zwar diese hier von Bellas Wonderland. Sie ist geeignet für Bücher und Hörbücher.
Das mache ich dieses Jahr zum ersten Mal so ausführlich mit Seitenzahl, Benotung und allem Pipapo. 
Ich hab die Statistik zwar etwas für mich abgewandelt, weil ich z.B. keine Hörbücher höre, bin aber sehr zufrieden damit.
Bisher hatte ich ja nur die 'Gelesen im...'-Posts, aber irgendwie hat es mich interessiert, wieviele Seiten denn so im Monat bzw. im Jahr rumkommen und als ich die Statistik bei Bella entdeckt habe, wusste ich, dass das definitiv was für mich ist. 
Ebenso ausführlich werden diesmal auch die Neuzugänge bei mir aufgenommen, weil die Lesestatistik auch dafür geeignet ist. 
So semiaktuell führe ich auch eine SuB-Liste, aber die wird nur etwa 1x im Monat aktualisiert, manchmal gehts auch länger und ist mehr für die Leser dieses Blogs als für mich gedacht. 

Ansonsten führe ich keine Listen. Keine Leseplanung, keine sonstigen Listen. 

Und du so?


Kommentare:

  1. Früher habe ich in meinem Blog eine "Keseliste" geführt -- in Anspielung auf Dario Fo ("Nur Kinder, Küche, Kirche..." und eben,äh, Kesen...). Damals habe ich so viel gelesen, dass es nur mehr Konsum war. Deshalb hatte ich angefangen, über jedes Buch zu schreiben, um es nachwirken zu lassen.

    Sollte ich vielleicht mal wieder anfangen, es ist ja auch schön, mal wieder zu stöbern, mit welchen Büchern und Themen man sich so im Laufe der Zeit beschäftigt, :-).

    Hörbücher zählen für mich übrigens auch nicht wirklich, ich höre sie beim Kochen oder anderem Haushaltskram, und es ist eher Berieselung. Gerne höre ich aber Hörbücher von Büchern, die ich schon mal gelesen habe -- da macht's nicht so viel aus, wenn ich was überhöre, haha.

    Dir einen schönen Start in die neue Woche!

    Cheers,
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Corinna,
      soso eine Keseliste - zuerst dachte ich ja an einen Tippfehler, ehe ich weitergelesen habe ;)
      Ja - solche Zeiten hatte ich auch - und wenn ich auch weiterhin sehr viel lese (im Vergleich zu anderen eher nicht), ist es für mich nicht nur reines Runterlesen (bei manchen Büchern dann schon).

      Ja, ich meine - ich schreibe ja nicht zu jedem Buch, welches ich gelesen habe, eine Rezension und wahrscheinlich schreibe ich insagesamt zu wenig Rezensionen, aber ich notiere wenigsten in den 'Gelesen im'-Posts noch ein paar kurze Sätze dazu.

      Ja, versteh ich - ich mag Hörbücher aber generell nicht. Das liegt wohl mit meiner Schwerhörigkeit zusammen bzw. so ewiges Gelaber finde ich eher einschläfernd (fand ich schon bei Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg).

      Danke, wünsche ich dir auch :)

      Liebe Grüße,
      Linda

      Löschen
  2. Liebe Linda,
    ich führe Leselisten, seit vielen Jahren. Inzwischen aber nur noch digital. Ich liebe es in ihnen zu stöbern und empfinde sie wie ein Lesetagebuch. Wenn ich sie lese entdecke ich die Geschichten in ihnen wieder, kann die Lesestimmung fühlen und genieße die Erinnerung.

    Viele liebe Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nisnis,
      versteh ich und find ich echt toll.
      Deswegen schreibe ich auch auf, was ich so lese - allerdings hab ich es nicht so ausführlich getan.

      Liebe Grüße,
      Linda

      Löschen

Ich danke dir von Herzen für deine Nachricht!
Ich versuche stets deinen Kommentar zu beantworten und einen Gegenbesuch zu starten.
Verzeih, wenn es gelegentlich ein wenig dauert!