Samstag, 13. Mai 2017

Rezension: 'Der kleine Laden der einsamen Herzen' von Annie Darling

Annie Darling - Der kleine Laden der einsamen Herzen
Roman // Penguin
399 Seiten // 10 €
*Dieses Buch wurde mir freundlicherweise von Penguin zur Verfügung gestellt - Herzlichen Dank dafür!


Manchmal ist Liebe das, was trotzdem passiert...

Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromanen mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv - und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl - mit Sebastian als Held zum Verlieben ...



... So war's ...

Hach, da kommt Neid auf - denn wer erbt schon eine Buchhandlung? Und dann noch so eine urige, alte Traditionsbuchhandlung? Eingepflastert in einer alten Londoner Kopfsteingasse, ich kann mir alles genaustens vorstellen. Alles ist äußerst idyllisch.

Posy Morland ist die glückliche Erbin und wenn auch der Laden gerade nicht so gut läuft, hat sie doch die zündende Idee, um ihrer Buchhandlung ein Alleinstellungs-Merkmal zu verpassen und ihn so möglicherweise wieder zum Laufen zu bringen - sie verkauft ausschließlich Liebesromane mit Happy Ends.
Klar, wie in der jeder guten Liebesgeschichte, gibt es einen Widersacher, der zwar unwahrscheinlich attraktiv, aber genauso rotzfrech und auch überheblich ist.
Dass dabei witzige Wortgefechte entstehen, ist ja klar. Und das sich Gegensätze anziehen auch.
Ganz wie die Romane im Buchladen alle ein Happy End haben, hat auch dieser Roman, wie soll es anders sein, ein Happy End (und das ist auch gut so!).

Das Buch hat mich überrascht - positiv. Ich hab mich gleich von Anfang an in der Geschichte zurecht gefunden und mich wohl gefühlt. Frau Darling hat eine wirklich bezaubernde Art zu schreiben, etwas witzig, etwas schnulzig und wunderbar warm.
Die Charakter sind nett gezeichnet, zwar fehlt ihnen hier und da etwas Tiefe, aber das steht nicht im Vordergrund und kann getrost verschmerzt werden. Dafür sind die Dialoge anfangs etwas lahm, gewinnen aber im Laufe der Geschichte an immer mehr Witz. Anfangs hieß es bei einer kurzen Charakterbeschreibung innert des Buches, dass Posy eine scharfzüngige Art habe - das hab ich etwas vermisst. Die Dialoge hätten noch eine Schippe mehr vertragen können (zumindest hier und da).

Aber was mir viel mehr ins Auge gefallen ist, war die Szeneriebeschreibung - Frau Darling hat da ein Händchen dafür, genügend Anhaltspunkte der Einrichtung zu beschreiben, dass man es sich in etwa vorstellen kann, wie es aussieht, aber lässt einem so viel Raum, dass auch die eigene Phantasie noch mitmischt. Überhaupt die Szenerie hat mir am besten gefallen an der Geschichte, manchmal kam ich mir vor, als wäre ich auch dort und würde es amüsiert betrachten - so als Buchkäuferin oder so.
Und das würde auf jeden Fall meine neue Lieblingsbuchhandlung werden - würde ich in London wohnen. Und würde ich mehr Liebesromane lesen.

Immer mal wieder wird auf Autorinnen oder bestimmte Bücher Bezug genommen, mal in Form von Zitaten, mal in anderer Form - zwar sind mir die wenigsten der Romane geläufig (weil wie gesagt), aber ich fand das schön und es zeugt für mich, dass auch die Autorin ein Herz für Bücher hat (hat sie auch, weil man in ihrer Wohnung sich durch zahlreiche Buchstapeln schlängeln muss, wie es in der Vita heißt).

Einzig der Roman von Posy selbst finde ich... naja... lassen wir das.

Für mich ist das Buch ein (Liebesroman-) Highlight, gerade auch, weil ich Bücher über Bücher und Buchhandlungen sehr mag, aber auch, weil Frau Darling eine wirklich warme Art hat zu schreiben.
Ich bin auf jeden Fall auf mehr gespannt von Frau Darling und: Weiter so, Frau Darling!!

Kommentare:

  1. Mensch, Du bist aber schnell, ich hatte noch nicht mal das Posting mit dem Landei-Yoga-Mädel, dem Schicki-Micki-Kerl und den Großmüttern verdaut... Denn davon hatte ich mir eine Leseprobe im Internet herausgesucht. Ich fand den Anfang recht nett -- zwar nicht sonderlich klasse geschrieben, aber doch ganz nett, gute Balkon-Lektüre, wenn sonst nichts ansteht. Aber das nächste Kapitel, in dem dieser Richard beschrieben wird, hatte es mir verdorben, das war mir dann doch zu flach.

    So, jetzt suche ich mal eine Leseprobe zu diesem Buch, :-).

    Hab' nen schönen Tag!

    Cheers,
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Corinna,
      tja - ;) soviel zum Thema 'Ich wende mich eher anspruchsvollerer Literatur zu' xD
      Nein, das andere Buch war schon okay - keine Hochliteratur, die Leute etwas flach, aber schnell und für mich unterhaltsam zu lesen.
      Und so empfand ich auch das hier.
      Angenehm für mich, weil ich sonst grad viel um die Ohren habe.

      Mach das, mir hat es besser gefallen wie das andere.

      Liebe Grüße,
      Linda

      Löschen
    2. Schon erledigt... Hallo, Sommer, sage ich da mal, :-).

      Cheers,
      Corinna

      Löschen

Ich danke dir von Herzen für deine Nachricht!
Ich versuche stets deinen Kommentar zu beantworten und einen Gegenbesuch zu starten.
Verzeih, wenn es gelegentlich ein wenig dauert!